DSC08162_cut

Wohnung, Kleider, Deutschunterricht und Fahrdienst

Konkret Schritte und viele Ideen für die Flüchtlinge in Groß-Umstadt

Der Sitzungssaal im Groß-Umstädter Rathaus reichte kaum aus, um die 80 interessierten Menschen zusammenzubringen, die den fast 80 Flüchtlingen helfen wollen, die im Oktober 2014 in Groß-Umstadt angekommen sind. 2015 werden noch bis zu 100 weitere Menschen hinzukommen, auch sie benötigen eine Wohnung, Kleidung, Deutschkurse, Betreuung, Begleitung und vieles mehr.

In enger Abstimmung zwischen Landkreis und Kommune sowie Ehrenamtlichen soll alles Menschenmögliche getan werden, um die Flüchtlinge aufzunehmen und ihnen einen sicheren und lebenswürdigen Alltag zu ermöglichen.